1. Ministrantentag

Ministrantentag

der Dekanate Landshut und Landshut-Altheim

Jugendstelle Landshut

Ministrantentag in den Dekanaten Landshut und Landshut-Altheim, bistumsübergreifend und immer wieder ein besonderes Ereignis für die zahlreichen Ministranten aus Landshut und Umgebung.
250 Ministranten und Ministrantinnen aus den Pfarreiengemeinschaft (PG) Ahrain-Altheim, PG Weng-Veitsbuch, dem Pfarrverband Bruckberg-Gündlkofen, den Pfarreien Eugenbach, Essenbach, Pfettrach und Arth, der Stadtkirche Landshut, den Pfarreien St. Konrad, St. Nikola, St. Pius  und St. Wolfgang ausLandshut, sowie den Pfarreien aus dem Pfarrverband Achdorf-Kumhausen mit den Gastgebern St. Margaret kämpften rund um Pfarrheim und Kirche von St. Margaret um den begehrten Siegerpokal.

Thema dieses Mal  war "Zukunft - 2091, Abflug zum Planet der Minis".  Bei der Begrüßung in der Pfarrkirche gab es auch ein Anspiel, das im Jahr 2091 handelte: Pfarrer Alexander B. gingen die Ministranten aus, und er bestellte sich in einem Fachgeschäft den Ministrantenroboter "Robby", der ihn mit seinem Altardienst unterstützen soll. Aber es lief nicht gut, ständig war der Akku bei Robby  leer, er war unfreundlich, vorlaut und wollte alles besser wissen. Der Pfarrer gab den Roboter im Laden zurück und jammerte, dass er sich besser um den Ministrantennachwuchs hätte  kümmern sollen, weil echte Minis einfach die besten seien!
Jede der beteiligten Pfarreien hatte eine eigenen Station vorbereitet und aufgebaut - so entstand ein abwechslungsreicher Parcour mit 24 Stationen. Es waren Geschicklichkeit, Puste, Gleichgewicht, Treffsicherheit, Ausdauer und Wissen gefragt. So mussten z.B. Planeten und Außerirdische auf einer gespannten Schnur ans Ziel gepustet werden, "außerirdische" Getränke, wie Bananen- oder Tomatensaft und anderes Eßbares, wie Kokosflocken oder Pumpernickel mit verbundenen Augen erkannt werden. Viel Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen auch beim Lieder anhand von abgebildeten Emojis erkennen.
Dazu gab es noch eine Station "Du bist die Zukunft der Kirche" mit dem sehr beliebten Fotokasten der Berufungspastoral Regensburg bei dem man zwar nicht in die Zukunft sehen, aber sich Gedanken über die Zukunft in der Kirche machen konnte und dazu auch schöne Erinnerungsfotos herauskamen.
 
"Wir sind keine Maschinen" , ein nach der Melodie von Tim Bendzko von Achdorfer Oberministrantinnen umgedichtetes Lied, ertönte beim abschließenden Gottesdienst mit Pfarrer Alexander Blei, PR Phillip Pfeilstetter, Kaplan Eldivar Pereira Coelho und Jugendseelsorger Andreas Steinhauser von den "Peter und Paul-Spatzen" und den  "Peter & Paul Youngsters" aus Ergoldsbach unter Leitung von Benedicta Ebner, "Gefühlslose Roboter stehen gleichgültig daneben. Wir brauchen Minis, die die Botschaft Gottes ausleben.", passend zum Thema.
Zum Abschluss stand die heißersehnte Siegerehrung des Tages in der vollbesetzten Kirche Alt-St. Margaret auf dem Plan. Titelverteidiger St. Margaret hatte es wieder geschafft. Der Jubel war groß, als sie als Sieger mit 186 Punkten bekannt gegeben wurden. Nicht ganz so richtig freuen konnten sich die "Ewigen Zweiten" aus der Pfarrei Hohenegglkofen (PV Achdorf-Kumhausen), schon zum 3. Mal landeten sie die letzten Jahre auf dem 2. Platz, und so wie 2017 wieder nur um einen Punkt geschlagen, wie Oberministrantin Viktoria Thaler enttäuscht mitteilte. Sie verwiesen St. Konrad mit 184 und Grammelkam mit 182 Punkte auf die Plätze.
 

Bildergalerie