1. Jugendstelle Landshut
  2. Service
  3. SeelenZuckerl

SeelenZuckerl

Dieses Projekt ist auf dem ersten "Hackathon" "JugendarbeitJETZT" des Erzbischöflichen Jugendamtes München und Freising entstanden.
Dabei haben mitgewirkt:
Agnes Arnold, Diözesankuratin PSG München und Freising
Michaela Geh Jugendseelsorgerin Ottobrunn,
Uschi Wieser, Pastoralreferentin Pfarrverband Haar,
Julia Mokry, Geistliche Verbandsleiterin KLJB Bayern,
Cornelia Schmalzl-Saumweber,
Andreas Steinhauser, Jugendseelsorger Landshut

Ein Projekt von JugendseelsorgerInnen für und mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die einen Ort zum Auftanken und zum Seele-baumeln-lassen suchen.

Das Besondere daran? Es ist ein Account für die ganze Erzdiözese München und Freising. Ein virtueller Ort an dem die Regionalität und die Vielfalt von Jugendlichen aufscheinen dürfen. Das drückt sich schon im bayrisch eingefärbten Namen und den blau – weißen Farben des Logos aus.

Es gibt auf Instagram viele Anbieter, die spirituelle Impulse für Jugendliche anbieten, eingestreut zwischen Werbung für die eigenen Veranstaltungen oder Challenges, aber kaum ein Angebot, dass ausschließlich Impulse anbietet.

Einzigartig macht unseren Account auch, dass Jugendliche sich selbst einbringen, so dass eine interaktive Community entsteht, die vielfältiger nicht sein könnte.  Bei „SeelenZuckerl“ spielt es keine Rolle, welchem Verband ich angehöre, oder welcher Konfession. Entscheidend ist, dass die AutorInnen etwas zu sagen haben, was anderen eine Stütze sein kann oder einfach nur gut tut.

„Was lässt deiner Seele Flügel wachsen?
Wofür bist du dankbar?
Hast du ein Lieblingsgebet?
Oder kennst du Songs die dir gut tun, aus welchen du Kraft schöpfen kannst?“

Oft sind es kleine Dinge im Alltag, die uns Hoffnung geben, und helfen Situationen wie die Corona-Krise zu bewältigen. Wie schön wäre es, andere daran teilhaben zu lassen. Deshalb laden wir dazu ein mit zu machen, und ein Zuckerl für die Seele zu posten!