Dummy
  1. 72 - Stunden - Aktion

72 - Stunden - Aktion

Uns schickt der Himmel

Jugendstelle Landshut

Jugendliche Weltverbesserer in Stadt und Landkreis Landshut unterwegs.

Vom 23. bis 26. Mai 2019 fand zum zweiten Mal nach 2013 die bundesweite 72-Stunden-Aktion des BDKJ "Uns schickt der Himmel" statt. Bundesweit engagierten sich über 160000 junge Menschen in 3400 Aktionsgruppen. In Stadt und Landkreis Landshut waren es bistumsübergreifend über 250 Teilnehmer in 12 Gruppen, die in den drei Taten die Welt ein bisschen besser machen wollten, darunter auch die Teams aus Bodenkirchen und Vilsbiburg. 2019 lag der Fokus noch stärker auf sozialen Projekten, aus den Aktionen sollten verstärkt regionale Anstöße  für gesellschaftliche und soziale Entwicklung ausgehen. Denn nicht nur Bauprojekte, wie Klettergerüste und Gestaltung von Grünflächen können nachhaltig erlebbar sein. Auch Diskussionsrunden, Straßenfeste und politische Aktionen wirken noch nach den drei Tagen für eine positive Entwicklung der Gesellschaft.

Die Jugendlichen von Jungkolping Vilsbiburg machten sich eine Erstellung und Präsentation eines Stadtplans für Vilsbiburg und Umgebung zur Aufgabe, die regionale und ökologische Produkte in ihrem Sortiment haben. Sie ermittelten in der Region Geschäfte, Hofläden und Vertriebsstellen, die sich um den Verkauf von ökologischen nachhaltigen Waren bemühen. Mit den gesammelten Informationen wurden dann ein Stadtplan erstellt, als Wegweiser für die Bürger zu einem ökologischen Kaufverhalten und bewusstem Konsum von Lebensmitteln.

In Bodenkirchen wurden von der örtlichen KLJB die alten baufälligen Ortseingangsschilder demontiert. Mit Geschick bauten die jungen Erwachsenen neue, größere, verwitterungsbeständigere Holzgestelle, an denen für den jahreszeitlichen Schmuck auch Blumenkästen angebracht werden.  Das hölzerne Gemeindewappen wurde gegen eine Dibondplatte mit Folienbeschriftung ausgetauscht. Für die örtlichen Vereine gibt es nun auch die Möglichkeit eigene Tafeln als Ankündigung ihrer Feste in das Gestell einzuhängen. Ein Projekt, von der die Gemeinde noch viele Jahre profitieren wird.

Die Loizenkirchner KLJB kann anpacken. Das merkte man bei ihrer Aktion. Sie hatten es sich zur Aufgabe gemacht, die in die Jahre gekommenen Holzbänke abzubauen, wieder herzurichten und wieder aufzustellen. So hat ihr Dorf wieder ein Stück Lebensqualität zurück erhalten und es kann ohne Gefahr wieder Rast eingelegt werden.

Jugendreferentin Gabi Brinkmann, Jugendseelsorger Andreas Steinhauser und der KLJB Kreisverband Landshut besuchten die Gruppen und waren begeistert von den Ideen und dem Tatendrang der Jugendlichen. Gemeinsam freut man sich schon auf die nächste Sozialaktion.

Text: Monika Kronseder