Dummy
  1. Vier Geschwister in Rom dabei

Vier Geschwister in Rom dabei

Jugendstelle Landshut

Gleich vier Geschwister aus der Landshuter Pfarrei St. Wolfgang nehmen an der Internationalen Ministrantenwallfahrt teil. Vom 29. Juli bis 3. August werden sich Johanna, Richard, Luzia und Barbara Wimmer mit insgesamt 5.500 Teilnehmern/-innen aus dem Bistum Regensburg auf den Weg nach Rom machen.

Diözesanjugendpfarrer Christian Kalis übergab den Geschwistern in der Katholischen Jugendstelle Landshut die ersten Pilgerutensilien: „Suche Frieden und jage ihm nach!“, das Motto der Wallfahrt, steht auf dem Halstuch, dass durch Farbkombinationen die Herkunft des Pilgers anzeigt. „Begehrte Tauschobjekte werden sicherlich die Pin’s vom Armband“ vermutet der Jugendpfarrer. Neben den offiziellen Pins gibt es vom Bistum Regensburg drei Extra-Pins: Den „Regensburger Ministranten-Pin“, einen „Glaubens-Pin“, den alle Teilnehmer des Eröffnungsgottesdienst mit Diözesanbischof Dr. Vorderholzer erhalten und einen „Versöhner-Pin“ für alle, die in besonderer Weise zur Versöhnung untereinander oder mit Gott bereit sind. Im Pilgerliederheft und einer WallfahrtsApp #goRome! finden sich neben den Liedern weitere interessante Informationen.

Barbara Wimmer ist bereits zum zweiten Mal bei der Wallfahrt dabei. Diesmal wird sie als ehrenamtliche Busbegleiterin besondere Verantwortung übernehmen: Sie ist Kontaktperson zu den Jugendreferenten Nicole Freytag und Martin Härtl von der Katholischen Jugendstelle Landshut, trifft Absprachen mit den Pfarrverantwortlichen und koordiniert das Tagesprogramm der Busgruppe.